COMMUNITY-ART COLLECTIVE

Aktualisiert: 2. Dez. 2021

Das Taranta Babu lädt ein zu einer Workshop- Reihe in Kooperation mit dem Community-Art collective. Was ist das Neue WIR? Wir leben in einer Zeit des Wandels, in einer ständigen Entwicklung, in welcher wir nicht selten auf Identitätsfragen, Desorientierung und Zugehörigkeitskonflikte stoßen. Die Konflikte entstehen nicht nur zwischen Generationen und Kulturen, sondern besonders auch in uns selbst. Es entstehen Fragen zu unserer eigenen Identität und zu unserer Rolle in der Gesellschaft. Wir wollen uns gemeinsam mit euch über vier verschiedene Themen austauschen: KLIMAWANDEL, GENDER, DIGITALISIERUNG und RASSISMUS.

Der Austausch wird an vier verschiedenen Sonntagen in Form von Workshops stattfinden, in denen diese vier Themen durch kreativen Output verarbeitet werden sollen. Es werden verschiedene Dozierende aus unterschiedlichen Sparten eingeladen, um euch in diesem Prozess zu begleiten. Musik, Performance, Tanz, Foto und Video werden die Medien sein, die wir nutzen, um gemeinsam mit euch kreative Produkte zu schaffen, die am Ende präsentiert werden und unser Umfeld zum Nachdenken anregen soll. Es ist keine künstlerische Vor-erfahrung notwendig, der Wille sich selbst gemeinsam mit anderen Menschen in einen persönlichen Prozess zu begeben und sich auf neues einzulassen ist ausreichend.




 

28.11. KLIMAWANDEL


 

Kunst

Lorraine Etimiri hat ihr Studium zur freien Malerei 2018 in den Niederlanden an der ArtEZ Hogeschool voor de kunsten abgeschlossen. Zurzeit arbeitet Lorraine in Deutschland, dort hat sie ihren Schaffensort, in einer Ateliergemeischaft in Köln-Kalk gefunden. Neben dem Arbeiten an ihren künstlerischen Werken, organisiert sie in den Räumlichkeiten ebenfalls Ausstellungen und Konzerte von verschiedenen Künstler*innen. Ein seit dem Studium allgegenwärtiges Thema der Arbeiten von Lorraine stellt die Natur und den Umgang der Menschheit mit dieser dar. Dabei entstehen Collagen die aus künstlichen und natürlichen Materialien entstehen.

Für den Workshop zum Thema Klimawandel möchte Lorraine die Teilnehmer*innen dazu ermutigen, genauer zu betrachten was diese in Müll werfen und ob ein Netz von Orangen nicht doch ein zweites Leben geben werden kann. Welche Kostbarkeiten auf dem Weg nachhause am Straßenrand zu finden sind oder den zuletzt gekauften Blumenstrauß zu trockenen und mitzubringen. Im Workshop werden aus allen gesammelt und gefundenen Materialien dann in Verbindung mit Farben kunstvolle Collagen hergestellt.

Der Fokus des Workshops liegt darauf bereits vor Beginn achtsamer mit der Umwelt umzugehen und bedachtsamer auszuwählen, was wirklich weg kann oder vielleicht doch Kunst wird.




IMPRO-THEATER

Lua Mariell Barros Heckmanns absolvierte ihre Schauspielausbildung von 2015 bis 2019 an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und war in der Spielzeit 2018/19 im Rahmen des Schauspielstudios außerordentliches Ensemblemitglied am Staatstheater Darmstadt. Zurzeit ist sie an der Jungen Bühne Osnabrück festes Ensemblemitglied. Sie ist zudem Teil des Kollektivs GoldGeist.

Zuletzt widmete sie sich in ihren künstlerischen Forschungsarbeiten insbesondere dem Themenfeld weiblicher* Lust und arbeitete zum Thema Femizide, speziell in Lateinamerika. Zu ihren künstlerisch-aktivistischen Zielen gehört darüber hinaus die Auseinandersetzung mit Repräsentationsweisen in (deutschen) Kulturinstitutionen, sowie die Sensibilisierung für Grenzpolitik, sprich humanitäre und politische Verantwortlichkeit für Asylsuchende.


 


05.12. DIGITALISIERUNG


 


BEAT-BASTELN

Eigene Beats bauen und Songs produzieren – auch ohne ein Instrument zu beherrschen oder eine Band zu gründen? In Zeiten digitaler Musikproduktion kein Problem. Mehr als ein Laptop, Kopfhörer und die entsprechende Software sind nicht nötig, um bereits eigenständig Musik machen zu können. Von Hip-Hop Beats über elektronische Musik, Pop- und Rocksongs bis hin zu Hörspielen, Filmmusik oder ganzen Orchestersätzen – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Sei deine eigene Band und entdecke die faszinierenden und unbegrenzten Möglichkeiten der digitalen Musikproduktion!

Es spielt keine Rolle, ob du über musikalische Vorkenntnisse verfügst. Wir geben dir etwas Starthilfe und du kannst sofort loslegen. Selbst wenn du noch nie Musik gemacht hast, wirst du bereits am ersten Tag deinen eigenen Beat bauen können. Wenn du bereits ein Instrument beherrscht oder sogar eigene Songs schreibst, kannst du dies natürlich in deine Produktionen mit einbringen. Da wir die professionelle Software „Ableton Live“ benutzen, sind auch fortgeschrittenen Beatbastler*innen keine Grenzen gesetzt. Du willst eigenständig kreativ sein oder lieber ein gemeinsames Projekt im Team starten – alles ist möglich und es wird garantiert nicht langweilig.




FILM

Das Video ist ein omnipräsentes Medium. Gleichzeitig wird Filme machen immer einfacher, mit einem guten Smartphone kann jede/r ansehnliche Bilder schießen. Doch wie drückt man sich filmisch aus? Ist das nicht ziemlich kompliziert? Und wie kriegt man den Ton gut hin?

Wir werden uns dem Thema Film explorativ und möglichst unkompliziert nähern. Von der Entwicklung einer Filmidee bis zum fertigen Schnitt erleben wir den gesamten Prozess zusammen. Nebenbei lernt ihr viel über Erzähl-Strategien, Technik und Planung.


Dem Thema „Digitalisierung“ werden wir uns inhaltlich gemeinsam nähern und daraus eine Art Drehbuch entwickeln. Oder Fragen für Interviews. Oder Stimmungen für einen Experimentalfilm.

Bringt gern Materialien mit, die euch passend erscheinen. Das kann von Zeitungsartikeln über inspirierende Videos/Musik/Texte bis zu Requisiten wirklich alles sein, über das ihr euch austauschen oder einbringen wollt.


Aïsha Noomi Stief ist seit 7 Jahren als Filmschaffende und Fotografin aktiv. Sie arbeitet vor allem dokumentarisch, macht aber auch vor Abstraktem und Experimentellem nicht halt. Aktuell arbeitet sie an ihrer Bachelorarbeit zum Thema „Analoge Fotografie im digitalem Zeitalter“.


 

12.12. GENDER

 


THEATER


Belendjwa Ekemba is a non-binary Physical theatre Artist/ Actor and sex worker who works within the fields of; choreography, devising and directing. Belendjwa has a musical theatre background. The topics that interest Belendjwa the most are; accessibility topics like ADHD and representation topics like Gender. They trained for 1 year at the Arts Educational Schools London in Musical Theatre and now they are training at Folkwang Uni on the physical theatre pathway.

Belendjwa lives by the motto „Theater should never be boring, if it’s boring it’s shit“




FOTO

Sam Youssef (born 1988 in Jordan) is an Arab multimedia audio-visual artist in exile.

His artistic works deal with social critique, migration and queer issues.












 

18.12. RASSISMUS:

 

SONGWRITING

In der Musik können wir unsere Gefühle verarbeiten und unsere Emotionen rauslassen. Doch wie fange ich an? welchen Stil wähle ich? und wie kann ich einen Song am besten aufbauen? Die Antworten auf diese Fragen könnt ihr in dem Songwriting-workshop mit Joël Joao Nguele herausfinden. Er ist selbst Songwriter, der mit seiner Musik ein Zeichen setzt. Sein Motto lautet: Liebe ist alles. Für ihn haben Themen wie Rassismus und soziale Ungerechtigkeit keine Daseinsberechtigung, weil dies der Liebe widerspricht. Daher spricht er das auch in seiner Musik an. Um seinen jungen Mitmenschen Kraft und Energie zu geben singt er über Gleichberechtigung, Liebe und Zusammenhalt. Um seinen jungen Mitmenschen Kraft und Energie zu geben singt er über Gleichberechtigung, Liebe und Zusammenhalt.

SEULEMENT L'AMOUR ET L'ART





TANZ

Akasha ist in England geboren und aufgewachsen. Schon in frühen Kinderjahren begann sie mit Theater und Tanz. 2019 startete sie ihr Studium des Physical Theatre an der Folkwang Universität Künste. Zuvor war Akasha ein langjähriges Mitglied des „National Youth Theatre of Great Britain“. Akashas spezielle Fähigkeiten und Interessen sich besonders dem „Story Telling“ in theatralen Räumen und Bewegungskontexten. Ihr Fokus liegt hierbei vornehmlich auf unerzählten und ungesehenen Geschichten fernab der Mainstream Medien.













142 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen